Leben finden, Neues anstreben!

Mit unserem Leitspruch „Leben finden, Neues anstreben“, bieten wir Mädchen und jugendlichen Müttern / Vätern mit ihren Kindern einen Lebensraum, in dem sie sich finden und individuell entfalten können. Ziel ist, sie dahingehend zu befähigen, damit ein eigenverantwortliches Leben zu führen möglich wird. Im Vordergrund steht für uns das (Vor) Leben der humanistischen, systemischen und traumapädagogischen Grundhaltung, basierend auf der Herstellung eines individuellen sicheren Ortes und dem Aufbau einer wertschätzenden und tragfähigen Beziehung. Des Weiteren ist unser Angebot geschlechtersensibel ausgerichtet. Ebenso eine Grundlage ist der Ansatz der Mutter-/Vater Kind-Betreuung, der es den jungen Müttern / Vätern ermöglicht, im Verbund mit Gleichaltrigen zu leben und wiederum den Mädchen zeigt, wie sich ein Leben mit Kind gestaltet.

Die jungen Menschen werden in allen Fragen ihrer persönlichen Entwicklung sowie beim Aufbau eines Lebensfeldes beraten und unterstützt, ohne den Hintergrund ihrer Herkunftsfamilie und ihrer Heimat aus den Augen zu verlieren.

Die sozialpädagogische Betreuungsform bietet ein individuell förderndes, ganzheitliches und dennoch lebensfeldnahes Betreuungskonzept. Die Kinder und Jugendlichen werden 24 Stunden täglich betreut.

Aufnahmealter: ab 12 Jahre

Ein ehemaliges Gaststättengebäude wurde gemütlich eingerichtet und bietet 10 Plätze in Einzelzimmern sowie ein großes Außengelände.

Die überschaubare Größe der Gruppe bietet einen haltgebenden Rahmen und es wird ein Angebot positiver, korrigierender, vertrauens- und bindungsfördernder Beziehungserfahrungen vorgehalten.

Mehr erfahren

Es stehen 7 Plätze für Schwangere oder Mütter/Väter mit ihren Kindern (5 Zwei – Zimmer – Appartements und 2 Ein-Zimmer-Appartements mit eigenem Bad und Pantryküche) zur Verfügung. Hinzu kommen 8 Plätze in Einzelzimmern für Mädchen und schwangere Jugendliche. Eine große Küche und der Wohn- und Essraum werden gemeinschaftlich genutzt.

Im Mittelteil des Untergeschosses befindet sich die Kindertagesbetreuung. Dieser Raum kann in den Abendstunden für Freizeitaktivitäten genutzt werden. Zusätzlich ausgestattet ist unser Haus Lefina Innien mit einem großen Raum für Fortbildungen, Nähkurse und therapeutische Angeboten. Ebenso im unteren Bereich befindet sich unser Nähstübchen. Für innewohnende Jugendliche besteht die Möglichkeit, eine Ausbildung im hauswirtschaftlichen Bereich oder im Schneiderhandwerk zu absolvieren.

Mehr erfahren

In unseren Außenbetreuungswohnungen (7 Plätze) ebenfalls in Aukrug – Innien ermöglichen wir den Heranwachsenden ab 16 Jahren die weitere Verselbständigung, so dass ein späterer Auszug in die eigene Wohnung auf einem guten Fundament gelingt. Hier werden insbesondere selbständiges Aufstehen, Einkaufen, das Auskommen mit festgelegten Budgets, die Führung eines Haushaltes und den adäquaten Umgang mit Geld gefestigt.

Die PädagogInnen vor Ort beraten die Heranwachsenden vorwiegend in der Organisation ihres Alltags.

Mehr erfahren

Unser Leistungsspektrum

Art der Hilfen
  • Stationäre Hilfen zur Erziehung über Tag und Nacht, gem. § 34 SGB VIII
  • Mutter Vater Kind Betreuung, gem. § 19 SGB VIII
  • Außenbetreuung, gem. § 48a SGB VIII
Art der Hilfen
  • Drohende seelische Behinderung, gem. § 35a SGB VIII
  • Hilfe für junge Volljährige, gem. § 41 SGB VIII
  • Erziehungsbeistand, Betreuungshelfer,gem. § 30 SGB VIII
  • Sozialpädagogische Familienhilfe, gem. § 31 SGB VIII
  • Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung gem. § 35 SGB VIII
Entwicklungsphasenmodell
Die Leistung umfasst verschiedene Phasen mit differenzierten Angeboten, so dass die jungen Menschen in ihren schwierigen Lebenssituationen ihre Kompetenzen erweitern und ein tragfähiges Lebenskonzept etablieren können. So kann das Betreuungsangebot von Fall zu Fall flexibel und die Ausgestaltung zielgerichtet aufgebaut werden.

Unsere Angebote im Überblick

Traumpädagogik

geschlechtersensible Mädchenarbeit

Mutter/Vater – Kind – Begleitung

Normalität leben

Aufarbeitung Missbrauchserfahrungen

Unterstützung in der Festigung einer Mutter – Kind – Interaktion und – Bindung

Vermittlung lebenspraktischer Fähigkeiten

systemische Familienarbeit / Elternarbeit

Einzelbetreuungsmaßnahmen

Berufsvorbereitung

Verselbständigung

Unser Leistungsspektrum

Haus Lefina ist eine Jugendhilfeeinrichtung im stationären Bereich in privater Trägerschaft und wurde 2004 von Sonja Ohm und Gitta Medelnik gegründet. Das Team besteht aus Erzieherinnen, einer Familientherapeutin, einer Sozialpädagogin, Hauswirtschafterin, FSJ-Kräften, Tagespflegepersonen, Praktikantinnen und Hausmeistern.